Skip to main content
  • Home
  • Industry insights
  • Vergütungsbericht der Close Brothers Asset Finance GmbH Offenlegung nach §16 Instituts-Vergütungsverordnung

Vergütungsbericht der Close Brothers Asset Finance GmbH Offenlegung nach §16 Instituts-Vergütungsverordnung

Einleitung:

Die Close Brothers Asset Finance GmbH hat eine Selbsteinschätzung im Sinne der Instituts-Vergütungsverordnung vorgenommen und gehört demnach nicht zu den bedeutenden Instituten gem. §17 Instituts-Vergütungsverordnung. Insbesondere liegt die Bilanzsumme im Durchschnitt der letzten drei Geschäftsjahre deutlich unter 15 Mrd. EUR. Außerdem verfolgt die Close Brothers Asset Finance GmbH ein einfaches Geschäftsmodell mit relativ geringen Risiken.

Grundprinzipien der Vergütung:

Die Vergütung erfolgt zunächst nach dem Grundsatz einer markt- und funktionsgerechten Grundvergütung, die unseres Erachtens so bemessen ist, dass keine Anreize zum Eingehen unverhältnismäßiger Risiken bestehen.  Daneben erfolgt eine ergebnisorientierte variable Vergütung. Außerdem werden Zusatzleistungen wie die Stellung eines Dienstwagens für bestimmte Mitarbeiter gewährt.

Vergütung der Mitarbeiter:

Die Gehälter der Mitarbeiter sind einzelvertraglich geregelt. Die variablen Vergütungsbestandteile sind ebenfalls vertraglich vereinbart. Die Zielvereinbarungen, die die Grundlage für die Gewährung der variablen Vergütung sind, werden jährlich zwischen den Mitarbeitern und dem Unternehmen besprochen und festgelegt. Alle Mitarbeiter erhalten ein fixes Jahresgehalt, das in 12 gleichen Teilen monatlich ausbezahlt wird. 

Vertriebsmitarbeiter erhalten für die Vermittlung von Neuverträgen einen Vertriebsbonus, der jeweils im Monat nach Vertragsabschluss ausgezahlt wird. Die Auszahlung der variablen Vergütungsanteile für Mitarbeiter, die nicht im Vertrieb tätig sind, erfolgt in der Regel im September eines jeden Jahres und orientiert sich an der persönlichen Zielerreichung aber auch an der Zielerreichung des Unternehmens insgesamt.

Der variable Vergütungsanteil der Vertriebsmitarbeiter ist  auf 100% des fixen Jahresgehaltes begrenzt. Der variable Vergütungsanteil der sonstigen Mitarbeiter  übersteigt in der Regel  nicht 60% des Jahresgrundgehalts. Im Geschäftsjahr 2017/18 setzte sich der Gesamtbetrag der Vergütungen aller Mitarbeiter wie folgt zusammen:

Gesamtbetrag aller Vergütungen EUR  970.069,45 fixe Vergütungen EUR 921.585,05 variable Vergütungen EUR 48.484,37